Bitte klicken Sie eine Jahreszahl an.
HYBRID
24.3. bis 15.4.2018

Das Kuratoren-Team 387 startet in die Ausstellungssaison 2018 und präsentiert im Frühjahr die erste Ausstellung aus dem Jahresprogramm HYBRID | AKTION | TRUGBILD im Südflügel des Kasseler Kulturbahnhofs.
Wie ein roter Faden zieht sich die Frage nach der Wirklichkeit, nach Sein und Schein, in unterschiedlichen Ausprägungen und Formaten durch das Jahr.
Die Sehnsucht nach dem Authentischen nimmt zuweilen groteske Züge an und hat ihre Tücken. Die herkömmliche Definition, wonach Wirklichkeit etwas sei, das „tatsächlich ist, existiert und wahrgenommen werden kann“, versagt. Was entgegnen zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler einem Philosophen, der behauptet, Unmögliches könne niemals wirklich werden? Wir verbringen immer mehr Zeit in der „Virtual Reality“ und sehnen uns gleichzeitig nach intensiven Live-Erlebnissen.
Zum Auftakt der Ausstellungsreihe präsentiert 387 mit HYBRID vier künstlerische Positionen, die auf eindrucksvolle Weise zeigen, dass es sich in paradoxen Zwischenzuständen sehr gut arbeiten lässt. Sie verbinden Materialien, Medien oder Techniken, vermischen Kulturen und Bildwelten, überwinden Grenzen und schaffen dabei neue Realitäten und Erkenntnisformen.
Die Künstler*innen ROMINA ABATE, EKACHAI EKSAROJ, GUDRUN EMMERT und NICOLAS WEFERS setzen sich mit unterschiedlichen Facetten des Hybriden auseinander und zeigen aktuelle Arbeiten und Werkgruppen aus den Bereichen Installation, Malerei, Fotografie und textiles Objekt. Dabei treffen verschiedene Künstlergenerationen aufeinander und ergeben ein kontrastreiches Bild. Während drei Teilnehmende am Atelierstandort Kassel arbeiten oder studieren, kehrt Gudrun Emmert aus Saarbrücken zum Gastspiel an die ehemalige Wirkungsstätte zurück.


TeilnehmerInnen:
Romina Abate, Ekachai Eksaroj, Gudrun Emmert, Nicolas Wevers

Eröffnung:
Freitag, 23.3.2018, um 18 Uhr

Ort:
Kulturbahnhof-Südflügel, Kassel
Öffnungszeiten:
täglich 14 -18 Uhr, Eintritt frei

Moderierter Rundgang mit Künstlergespräch:
Sonntag, 15. 4. 2017, um 14.30 Uhr

Flyer-download